Top-Image

Sie sind hier: Sonntagskonzert

Der Marmorsaal im Stuttgarter Weissenburgpark

Seit Jahren, vielleicht schon mehr als ein Jahrzehnt kommen die STUTTGARTER SALONIKER in den Marmorsaal.
Hier spielen sie in "Stuttgart's Gute-Laune-Stube" ein mit den Jahreszeiten wechselndes Programm von Salonmusik, wie sie um die Jahrhundertwende oder in den Goldenen Zwanzigern in den bürgerlichen Salons gemacht wurde. Die Bildungsbürger von damals kannten noch kein Fernsehen, kein Radio und waren doch moderne weltoffene Menschen, sodaß Europa und die Welt ständig Gesprächsthema war. Neue Erfindungen aus der Industrie, neue Errungenschaften in der Politik wurden genauso leidenschaftlich diskutiert wie neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft oder der Philosophie.
Diese Themen webt der glänzende Moderator und Kapellmeister Patrick Siben in seine immer neuen Programm mit ein, wenn er mit dem Instrumentarium des Salonorchesters spielt und moderne Musik von damals präsentiert.

Matinee im Marmorsaal im Weissenburgpark

Matinee im Marmorsaal
Der Marmorsaal im Weissenburgpark
Vorplatz mit Säule
lustige Putte
In der Pause
Musiker unterwegs
Sekt und Häppchen
aufmerksames Publikum
Die Stuttgarter Saloniker
Überall zuhaus

Moderne Musik aus der Zeit, als Stuttgart noch mondäne Metropole und königliche Hauptstadt war.

Ein sonntägliches Morgenkonzert mit Kapellmeister Patrick Siben und seinem Salonorchester STUTTGARTER SALONIKER im eindrucksvollen Marmorsaal im Weissenburgpark.

Das je nach Jahreszeit wechselnde Programm umfaßt ein Crossover von leichter Klassik, eine Opernphantasie, Straußwalzer und Early Jazz.

MUSIK IM MARMORSAAL

Echtes Jahrhundertwendeambiente ist in Stuttgart rar geworden. Mit der Restaurierung des Marmorsaals wurde ein einzigartiges Schmuckstück aus der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier unternehmen das Salonorchester und der quirlige Moderator Patrick Siben mit dem sonntäglich gestimmten Publikum besonders gerne eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten und die Goldenen Zwanziger.

Opernfantasien und Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und ansprechender Swing der frühen Berliner Republik.

Der Kartenpreis von € 30,00 enthält ein Glas Sekt und Häppchen aus der Küche der Villa Franck. Wahlweise wird auch eine Tasse Ratsherren-Kaffee aus dem Hause Hochland gereicht.

Die nächsten Termine:

(mit link zur Kartenbestellung - klicken Sie bitte auf das gewünschte Datum

> Sonntag, 12.03.2017, 11:15 Uhr
Sonntag, 23.04.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 21.05.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 09.07.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 13.08.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 17.09.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 08.10.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 12.11.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 03.12.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 10.12.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 17.12.2017, 11:15 Uhr
> Sonntag, 24.12.2017, 11:15 Uhr