Top-Image

Sie sind hier: Termine » Einzelansicht

HOT JAZZ im Kurpark Bad Mergentheim

Datum: 17. Mai 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Ende : 21:30 Uhr
Veranstalter: Stuttgarter Saloniker
Ort: Wandelhalle im Kurpark, Lothar-Daiker-Straße 4 , 97980 Bad Mergentheim
Preis: Konzertkarte auf allen Plätzen 20 €
Beschreibung: 

www.saloniker.de/jazz

Patrick Siben und sein SALONIKER STRING AND SWING ORCHESTRA im Big-Band-Sound in der Wandelhalle im Bad Mergentheimer Kurpark.

Das orbitale Vollmondkonzert vom Stuttgarter Fernsehturm wird terrestrisch fortentwickelt.
Handgemachter HOT JAZZ "unplugged" von originalen Noten aus der Feder der Urgesteine des American Jazz: Count Basie, Duke Ellington, George Gershwin, Jelly Roll Morton uvm.
So spielten die Big-Bands der legendären ROARIN' TWENTIES um Louis Armstrong, Benny Goodman, Frankie Trumbauer und Paul Whiteman!
So prickelnd und aufregend klang der erste Jazz, der noch zu Königs Zeiten in den U.S.A. entstanden ist.
So jazzte sich Rose Brändle aus der Stuttgarter Klopstockstr. mit ihren "Kumpanen" durch die Goldenen Zwanziger.

Patrick Siben hat aus dem Salonorchester STUTTGARTER SALONIKER eine neue Formation, das SALONIKER STRING AND SWING ORCHESTRA entwickelt. Diese kleine Big-Band widmet sich live und unplugged dem HOT JAZZ der Roarin´ 1920s, dem Blues&Swing der 1930er und dem Glenn Miller-Sound der 1940er Jahre.
Die Urgesteine des Jazz, George Gershwin, Duke Ellington und Count Basie haben mit "Fascinating Rhythm", "It Don´t Mean A Thing" und "Jumping At The Woodside" zweifellos Musikgeschichte geschrieben. Nachweislich standen sie unter dem Einfluß weniger bekannter Größen wie Fats Waller, Fletcher Henderson, Jelly Roll Morton oder Einzelnamen wie Shelton Brooks, W.C.Handy und Ted Snyder. Letztere haben auch Everlasting Hits gelandet: "Some Of These Days", "Beale Street Blues" oder "The Sheik", die oftmals schon weit vor den Roaring Twenties entstanden sind und damit den Weg für diese Neue Musik bereitet haben.
SALONIKER STRING AND SWING ORCHESTRA spielt ausschließlich originale Bandarrangements, die direkt der Entstehung dieser Charts zugeordnet werden können. So erklingen bekannte und mitreißende Fassungen von Louis Armstrong, Bix Beiderbecke, Benny Goodman und Frank Trumbauer und auch bislang unerhörte, ursprüngliche Versionen, die am Anfang der jeweiligen Hitkarriere standen. Patrick Siben unterhält mit Fakten aus der Entstehungszeit der Jazzstandards und berichtet begeistert über das in Amerika gefundene "missing link" zwischen Salonmusik und der modernen Unterhaltungsmusik.

Bild: 
Saloniker HOT JAZZ
Stuttgarter Saloniker HOT JAZZ